HWK für Ostthüringen

Altenburger Gebäudereiniger mit Engagement für Berufsnachwuchs

(29.11.2017) Für ihr überdurchschnittliches Engagement in der Berufsausbildung und Nachwuchsgewinnung wurde die ALDUS GmbH in Altenburg geehrt. Die Auszeichnung „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb im Handwerk“ überreichte Frank Hohle, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostthüringen, an die beiden Geschäftsführer Mike und Tino Lenk.

Das Gebäudereinigungsunternehmen ist seit dem Jahr 1992 in die Handwerksrolle der Handwerkskammer für Ostthüringen eingetragen. Seit 1995 wurden 12 Lehrlinge erfolgreich zu Gebäudereinigern ausgebildet. Gegenwärtig sind drei Azubis in der Ausbildung. Unter Ihnen ist mit Maximilian Lenk im 2. Lehrjahr die nunmehr 3. Generation des Familienunternehmens.

Seit Unternehmensbeginn steht das Engagement für den Berufsnachwuchs bei den Lenks ganz oben auf der Agenda. Fundierter und qualitativ hochwertige Ausbildung gehört ebenso dazu, wie das stetige Werben um geeignete Fachkräfte auf einer Vielzahl von Bildungsmessen. So nahm die ALDUS GmbH unter anderem auch an dem erstmals in diesem Jahr durchgeführten Ausbildungsevent in der Bildungsstätte in Gera-Aga teil.

Aber auch die ehrenamtliche Arbeit der beiden Brüder trägt dazu bei, den Beruf des Gebäudereinigers stets voran zu bringen und geeigneten Fachkräftenachwuchs zu finden. So ist Mike Lenk beispielsweise stellvertretender Landesinnungsmeister der Landesinnung des Thüringer Gebäudereiniger-Handwerks. Tino Lenk ist seit dem Jahr 2000 Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss der Gebäudereiniger und seit 2016 Ausschussvorsitzender.

 „Für uns hat diese Ehrung einen besonderen Stellenwert, auch in der Außenwirkung für unseren Handwerksberuf“, so Mike Lenk. „Der Beruf des Gebäudereinigers ist vielfältiger und anspruchsvoller, als so mancher denkt.“ Fachliches Wissen über die einzusetzenden Chemikalien gehört ebenso dazu wie der Umgang mit modernster Technik sowie die kundenfreundliche Kommunikation.

Die ALDUS GmbH ist von anfänglich fünf Mitarbeitern auf mittlerweile knapp 100 Beschäftigte gewachsen. Das Hauptgeschäft liegt dabei auf dem perfekten Service vor allem für Privatkunden und die private Wirtschaft. Gern würde das Unternehmen noch weiter wachsen – allein es fehlt an Fachkräften. Diese zu finden, wird zunehmend schwieriger und ist allein durch die Ausbildung des eigenen Berufsnachwuchses auch in Zukunft, wie in so vielen Handwerksberufen, nicht zu decken.

Die jetzige Ehrung – immerhin erst die 2. dieser Art in diesem Jahr in Ostthüringen – ist zugleich ein Signal, dass im Beruf des Gebäudereinigers auch in Zukunft tolle Chancen für eine Karriere im Handwerk bestehen.

 

Foto: Frank Hohle, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, übergibt die Ehrenurkunde an die Brüder und Geschäftsführer der ALDUS GmbH, Mike und Tino Lenk, im Beisein von Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführerin Mandy Große sowie Handwerkskammer-Mitarbeiterin Juliane Geske (v.r.).