Übergangskoordination

... versteht sich als ergänzende Maßnahme der schulischen Berufsorientierung.

Das Projekt wird durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des ESF gefördert.

Logo ESF + Thür ESF rechts neu

 Laufzeit:

01.10.2015 – 31.07.2021

 Maßnahmeorte:

Landkreis Greiz und kreisfreie Stadt Gera

 Ziel:

Die Maßnahme „Übergangskoordination“ versteht sich als ergänzende Maßnahme der schulischen Berufsorientierung und leistet zusätzlich zu den gesetzlichen Aufgaben der Schulen, Agenturen für Arbeit und der Integrationsfachdienste Hilfestellung bei der biografischen Lebensbewältigung durch eine Berufswegeplanung und somit einer zukünftigen Lebensplanung.

 Zielgruppe:

Schüler/innen von allgemeinbildenden Schulen, die individuelle Unterstützung beim Übergang Schule - Beruf benötigen

Die Maßnahme „Übergangskoordination in Ostthüringen“ wird regional im Rahmen eines Verbundes durch folgende Träger realisiert:

  • Handwerkskammer für Ostthüringen (Stadt Gera, Landkreis Greiz),
  • Bildungszentrum Saalfeld GmbH (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt),
  • Ostthüringer Ausbildungsverbund e.V. (Landkreis Altenburger Land, Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis, Stadt Jena)
Antje Gruner HWK für Ostthüringen

Antje Gruner

Übergangskoordinatorin

Heinrich-Heine-Straße 45
07937 Zeulenroda-Triebes
Tel. 036628 733 47
Fax 036628 733 29
gruner--at--hwk-gera.de

Jana Schäfer

Übergangskoordinatorin

Straße der Freundschaft 27
07554 Gera
Tel. 036695 829 27
Fax 036695 829 19
schaefer--at--hwk-gera.de