Sommercamp Gera Petters
HWK für Ostthüringen

Mit Kamera, Longboard und Liegestuhl für das Handwerk begeistert

SUMMER FOR FUTURE kommt bei Jugendlichen an

(02.08.2021) Erstmals hat die Handwerkskammer für Ostthüringen in der ersten Ferienwoche mit SUMMER FOR FUTURE ein Projekt durchgeführt, dass Schülerinnen und Schüler auf andere Art und Weise für das Handwerk interessieren und begeistern sollte.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten im vergangenen Schuljahr zahlreiche Maßnahmen der beruflichen Orientierung nicht stattfinden. Um dennoch Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, mehr über die Chancen und Vorteile einer Ausbildung im Handwerk aufzuzeigen, entstand die Projektidee, dessen Schirmherrschaft Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee übernommen hat.

In den Bildungsstätten der Handwerkskammer für Ostthüringen hatten die Jugendlichen eine Woche lang die Gelegenheit, eigene Projekte in Workshops zu verwirklichen. In der Bildungsstätte in Gera entstanden beispielsweise unter Anleitung, passend zur Jahreszeit, Liegestühle, die die Jugendlichen schließlich mit nach Hause nehmen konnten. Ebenso wurde eine Medienkampagne umgesetzt, in der sowohl fotografisches Können als auch die grafische Umsetzung am PC gefragt war. Tolle Arbeiten sind hier entstanden.

In der Bildungsstätte Zeulenroda wurde neben Liegestühlen auch noch Longboards gebaut, um in der verbleibenden Ferienzeit über den Asphatl cruisen zu können. Der Stolz über das mit den eigenen Händen Erschaffene war den Jugendlichen anzusehen.

Sommercamp Zeulenroda1
HWK für Ostthüringen

Stolz präsentieren die Jugendlichen ihre selbst hergestellten Longboards und Liegestühle, die sie selbstverständlich als Erinnerung mit nach Hause nehmen durften.

Internet Sommercamp Gera
HWK für Ostthüringen

Zum Erstellen einer Medienkampagne gehörten natürlich auch, alle Motive ins richtige Licht zu rücken und per Kamera im Bild festzuhalten.

An Tag 4 stand der Besuch in Handwerksunternehmen der Region auf dem Programm. So besuchten die Schülerinnen und Schüler aus Gera beispielsweise die Geraer Betriebe MAN Truck & Bus Deutschland GmbH NL Gera, Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik Riedel, die Schuh-Petters GmbH sowie der Fleischerei Schraps.

Die Zeulenrodaer Jugendlichen lernten unter anderem die LAREMO GmbH in Langenwetzendorf, die Warmuth Mobile GmbH in Zeulenroda-Triebes, die BEYER Ing. - Holzbau GmbH & Co.KG in Dittersdorf und das Neuform Türenwerk in Zeulenroda kennen. Alle Schülerinnen und Schüler waren wirklich erstaunt, wie vielseitig, spannend und innovativ Handwerk sein kann.

Den Abschluss der Projektwoche bildete ein Zukunftstag, an dem die verschiedenen Projektarbeiten vorgestellt wurden und die Jugendlichen über ihre Erfahrungen berichteten. Darüber hinaus zeigte die Berufsberatung der Agentur für Arbeit ihre Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten und gab jede Menge Tipps für die richtige Bewerbung und Praktikumssuche. Außerdem stand das Beraterteam der Handwerkskammer für Informationen zu Fragen rund um die duale Berufsausbildung und die Karrieremöglichkeiten im Handwerk sowie einen gelingenden Ausbildungsstart Rede und Antwort.

Ein gelungener Auftakt des Pilotprojektes „SUMMER FOR FUTURE“, das in der letzten Ferienwoche seine Fortsetzung erfährt.



Titelbild: Bei den Firmenbesuchen konnten die Jugendlichen auch einen Blick hinter die Kulissen der Schuh Petters GmbH in Gera werfen. Sorella Petters zeigte den Schülern, wie vielfältig und interessant die Arbeit eines Orthopädieschuhmachers ist.