Schülerwettbewerb "Klasse Handwerk!¿ 2022
Michael Reichel

"Klasse Handwerk 2022": Spannung im großen Finale

8. Klasse der Regelschule Wurzbach holt Platz 2 für Ostthüringen

(20.05.2022) Was für ein Finale zum Wettbewerb "Klasse Handwerk 2022" auf der Parkbühne der EGA in Erfurt. Am Ende konnte es jedoch nur eine Gewinnerklasse geben. Es siegte die Klasse 8.4 des Lyonel-Feininger Gymnasiums aus Buttelstedt/Mellingen, ist jetzt die „Klasse Handwerk 2022 und konnte sich über 1.000 Euro für die Klassenkasse freuen. Für Ostthüringen war die 8. Klasse der Regelschule Wurzbach an den Start gegangen. In dem spannenden Finale mussten sich die Wurzbacher Schülerinnen und Schüler knapp geschlagen geben und belegten einen hervorragenden 2. Platz. Hierfür gab es schließlich noch 500 Euro für die Klassenkasse, über die sich auch die Klasse 8c der Lautbergschule Suhl freuen konnte, die punktgleich mit den Wurzbachern das Finale beendeten.

"Ihr seid alle Gewinner. Denn ihr habt alle heute gekämpft, Ehrgeiz und Teamgeist gezeigt", gratulierte Stefan Lobenstein, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern als Ausrichter des Wettbewerbs, der zum nunmehr 12. Mal stattfand, den Finalteilnehmern. „Wir sind auf dem richtigen Weg, das Handwerk noch attraktiver für junge Menschen zu machen. An den vielen guten Ergebnissen sehen wir, dass die Schülerinnen und Schüler sehr viel Engagement gezeigt und sich gut auf den Wettbewerb vorbereitet haben. Auch den Lehrerinnen und Lehrern, die den Wettbewerb in ihren Unterricht eingebunden haben, sind wir dankbar“, betonte Stefan Lobenstein.

Insgesamt 74 Klassen mit 1.344 Schülerinnen und Schüler hatten sich angemeldet und anschließend an einem Online-Wettbewerb teilgenommen, um sich fürs große praktische Finale zu qualifizieren. Die besten Drei standen jetzt auf der großen Final-Bühne und spielten um die Preise.  Eine großartige Resonanz auf den Wettbewerb "Klasse Handwerk! Die Profis von morgen."

"Klasse Handwerk! Die Profis von morgen." ist eine Aktion der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern. Ziel ist, die Berufsorientierung der jungen Menschen weiter zu verbessern.



Schülerwettbewerb "Klasse Handwerk!¿ 2022 Regelschule Wurzbach
Michael Reichel

Schülerwettbewerb "Klasse Handwerk!¿ 2022-3
Michael Reichel

Schülerwettbewerb "Klasse Handwerk!¿ 2022-2
Michael Reichel



Als Paten standen Vertreter der drei Thüringer Handwerkskammern den Jungen und Mädchen zur Seite. Sie halfen mit, als es darum ging, Fahrradreifen ab- und anzumontieren oder Locken zu wickeln. Sie fieberten auch mit, als Mehl, Wasser, Salz und Hefe für einen Brotteig geschätzt werden mussten. Außerdem hatten die Schülerinnen und Schüler Tapeten zu kleben, Wasser abzuschätzen sowie Nägel in einem Baumstamm zu schlagen, um nur einige der Finalaufgaben zu nennen.

Zur Vorbereitung auf den Wettbewerb hatten alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich in einem virtuellen Trainingslager auf den Online-Wettbewerb vorzubereiten. Das Trainingslager enthielt insgesamt 175 Fragen und Antworten zu den Themenfeldern Handwerk, Ausbildung, Politik, Physik, Rechtschreibung, Gesellschaft sowie Geschichte und Biologie. 30 dieser Fragen, zufällig ausgewählt, wurden in dem entscheidenden Online-Fragebogen gestellt. Je besser die Vorbereitung der Schüler, desto größer war die Chance, am Ende den Einzug ins Finale zu schaffen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, spielerisch den Jugendlichen zu zeigen, wie vielfältig das Leben ist und dass es viele Bereiche gibt, in denen sich junge Menschen auskennen sollten. Gleichzeitig soll mit dem Wettbewerb natürlich auf das Handwerk als wichtige Berufs- und Ausbildungswelt aufmerksam gemacht werden. Der Wettbewerb verdeutlicht zudem, dass ein gutes Allgemeinwissen für jeden wichtig ist; egal was er später einmal lernt oder wo er arbeitet.

Die Klasse 8 der Regelschule aus Wurzbach, denen als Patin Heidi Hoffmann vom Vorstand der Handwerkskammer für Ostthüringen, zur Seite stand, hatten sich gut auf das Finale in Erfurt vorbereitet und waren am Ende glücklich über den 2. Platz. Wofür die 500 Euro Preisgeld eingesetzt werden, darüber werden die Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit den Schülern in den nächsten Tagen entscheiden. Fest steht aber schon jetzt, dass sich die Regelschule Wurzbach auch im kommenden Jahr wieder mit der dann neuen 8. Klasse an diesem Wettbewerb des Thüringer Handwerks beteiligen wird, wenn es dann heißt: Gesucht wird die „Klasse Handwerk 2023“.

 

 

Titelbild: Sie alle waren Gewinner: Jubel bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 8 der Regelschule Wurzbach, des Lyonel-Feininger-Gymnasiums aus Buttelstedt/Mellingen und der Leutenbergschule Suhl (v.r.).