HWK für Ostthüringen

Gera-Aga: Erstmals Hochvoltlehrgänge für angehende Kfz-Mechatroniker

(10.11.2017) Seit diesem Ausbildungsjahr führt die Handwerkskammer für Ostthüringen in ihrer Bildungsstätte in Gera-Aga erstmals Lehrgänge für die angehenden Kfz-Mechatroniker des 4. Lehrjahrs zum sicheren Umgang mit Hochvolttechnik in Kraftfahrzeugen durch.

Die Antriebe in Elektro-und Hybridfahrzeugen erfordern besondere Kenntnisse, um sicher an diesen Fahrzeugen arbeiten zu können. „Mit dem Lehrgang werden die Azubis für das Thema sensibilisiert“, so Dozent Dirk Deuhsing. So bekommen die Auszubildenden unter anderem die theoretischen Grundlagen sowie die Gefahrenquellen beim Umgang mit Hochspannung und Strom vermittelt. Aber auch der Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung, die Herstellung der Eigensicherung der Hochvoltsysteme, die richtige Arbeit mit den entsprechenden Messmitteln und nicht zuletzt die Erste Hilfe beim Stromunfällen gehörten zu den Lehrgangsinhalten.

Extra für diese Kurse im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung wurde eine spezielle Werkstatt geschaffen. Dazu gehören neben zwei Hybridfahrzeugen und einem Elektrofahrzeug auch sieben Schulungskoffer für Messungen, um reale Fehler darzustellen und beheben zu können sowie ein CarTrain-Trainingsmodell, an dem ebenfalls verschiedene Messungen durchgeführt werden können. Auch die entsprechende Schutzausrüstung für die Arbeit an Hochvolt-eigensicheren Systemen gehört dazu.

„Für die Azubis sind diese Erfahrungen enorm wichtig, da in vielen Ausbildungsbetrieben künftig immer mehr Fahrzeug mit Hochvolt-Systemen zu Wartung und Reparatur erwartet werden“, ist sich Dirk Deuhsing sicher. Auch deshalb ist dieser Lehrgang seit diesem Ausbildungsjahr fester Bestandteil der überbetrieblichen Kurse in Gera-Aga. Davon profitieren sowohl die Jugendlichen selbst als auch die Kfz-Werkstätten, in denen die Azubis ihre Ausbildung absolvieren.



Foto: Der richtige Arbeitsschutz ist das A und O beim Umgang mit den Hochvolt-eigensicheren Systemen in den Fahrzeugen. Unter Anleitung von Dozent Dirk Deuhsing (links) lernten auch die angehenden Kfz-Mechatroniker Moritz Petzold (vorn) und Daniel Baumgarten (beide aus dem Autohaus Fischer in Jena) die wichtigsten Arbeitsschritte in der Praxis kennen.