Summer for Future im Handwerk
Zamurovic Brothers - stock.adobe.com

Erstmalig: "SUMMER FOR FUTURE" macht Jugendlichen Lust aufs Handwerk

(27.05.2021) Aufgrund der Corona-Pandemie konnten auch in diesem Schuljahr zahlreiche Maßnahmen der beruflichen Orientierung nicht stattfinden. Um dennoch Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, mehr über die Chancen und Vorteile einer Ausbildung im Handwerk aufzuzeigen, organisiert die Handwerkskammer für Ostthüringen erstmalig den „SUMMER FOR FUTURE“. Die Schirmherrschaft hat Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee übernommen.

Mit dieser Veranstaltungsreihe beteiligt sich die Handwerkskammer aktiv an der Aktion „Sommer der Berufsbildung“, die vom Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Allianz für Aus- und Weiterbildung ins Leben gerufen wurde.
Beim „SUMMER FOR FUTURE“ können Jugendliche eine Vielzahl von praktischen Berufen kennen lernen – und das mit Projekttagen, an denen wirklich tolle, zielgruppengerechte Produkte entstehen.

Jeweils in der ersten und letzten Woche der Sommerferien öffnen die drei Bildungsstätten der Handwerkskammer in Gera, Rudolstadt und Zeulenroda ihre Türen, um interessierten Jugendlichen in unterschiedlichen Workshops Lust aufs Handwerk zu machen.

Cruisen, chillen und Follower gewinnen

So gibt es in der Bildungsstätte Gera zwei Workshops. Unter dem Motto „Deine Idee verdient Follower“ wird eine eigene Medienkampagne durch die Schülerinnen und Schüler erstellt. Im 2. Workshop mit dem Thema „Erst die Arbeit, dann das Chillout“ bauen die Jugendlichen ihren eigenen Liegestuhl.

„Cruise über den Asphalt“ heißt es in der Bildungsstäte Rudolstadt, wenn von der Idee bis zum fertigen Produkt Seifenkisten entstehen.

In der Bildungsstätte Zeulenroda werden ebenfalls unter dem Motto „Cruise über den Asphalt“ eigene Longboards gebaut. Ebenso steht hier auch die Anfertigung eines Liegestuhls in einem 2. Workshop auf dem Programm.

On Tour in Handwerksbetrieben der Region

Nach den drei Praxistagen steht am 4. Tag eine Tour durch Handwerksbetriebe der Region auf dem Programm, auf der die Schülerinnen und Schüler Azubis bei der Arbeit über die Schulter schauen können.

Den Abschluss bildet ein Zukunftstag, an dem die verschiedenen Projektarbeiten vorgestellt werden und die Teilnehmenden über Ihre Erfahrungen berichten. Darüber hinaus werden unter Einbindung der Berufsberatung der Agentur für Arbeit die Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten der Berufsberatung sowie Fragestellungen der Bewerbung und Praktikumssuche thematisiert. Außerdem wird die Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Informationen rund um die duale Berufsausbildung und die Karrieremöglichkeiten im Handwerk sowie einen gelingenden Ausbildungsstart Rede und Antwort stehen. Zu diesem Abschlusstag sind natürlich auch die Eltern herzlich willkommen.

„Wir sind uns sicher, dass wir mit ‘SUMMER FOR FUTURE‘ den Jugendlichen eine aufregende und spannende Plattform bieten können, um sie bei der richtigen Berufsentscheidung zu unterstützen“, so Katja König, Referatsleiterin Berufsausbildung in der Handwerkskammer für Ostthüringen. Gleichzeitig sind Handwerksunternehmen, die bei der Betriebsstour am 4. Projekttag als Gastunternehmen dabei sein möchten, aufgerufen, sich bei der Handwerkskammer zu melden. Der Anmeldeschluss sowohl für die Jugendlichen als auch für interessierte Handwerksunternehmen ist der 18. Juni 2021.

Mehr Infos zu "SUMMER FOR FUTURE" sowie die Anmeldemöglichkeiten gibt's unter www.hwk-gera.de/summer.