Zeitmanagement - den inneren Schweinehund überwinden

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 62,96 €
förderfähig

Unterricht

24.01.2022
8:00-15:00 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 8 Std.

Lehrgangsort
In der Schremsche 3
07407 Rudolstadt
Theoriegebäude, Lehrsaal 3 (EG/E.07)
Ansprechpartner/in
Kerstin Stauch
Tel. 03672 377 111
stauch--at--hwk-gera.de
Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer 30222688-0

Inhalt

Diese Weiterbildung ist im Falle der Förderfähigkeit kostenfrei.
Details werden unter Information näher erläutert.

  • Ziele von Zeit- und Selbstmanagement
  • persönliche Zeitfresser
  • Zeittypen
  • Methoden zur Optimierung des Zeitmanagements
  • Perfektionieren der Zeitplanung
  • Echtzeitprinzip
  • Terminierung von Projekten
  • Stärkung der Eigenmotivation
  • Wege aus der Stressfalle
Ziel

Optimierung der persönlichen Zeitplanung

Information

Gefördert wird das Unternehmen des Teilnehmers. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung unbedingt die Firmenanschrift an. Für die Förderung ist es zwingend notwendig, dass sowohl Unternehmensdaten (Anschrift, Beschäftigtenzahl, Jahresumsatz, Bilanzsumme etc.) als auch persönliche Arbeitnehmerdaten (Anschrift, Geburtsdatum, Schulabschluss, Migrationshintergrund, Behinderung etc.) erhoben werden. Alle Fördermodalitäten werden mit der Anmeldung zum Lehrgang über die Bildungsstätte abgewickelt.

Voraussetzungen

Der Freistaat Thüringen fördert diesen Kurs aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Hierzu müssen folgende Bedingungen erfüllt werden: Der Teilnehmer ist versicherungspflichtig Beschäftigter oder Selbstständiger eines Unternehmens mit Sitz oder Betriebsstätte in Thüringen und absolviert die Weiterbildung während seiner regulären Arbeitszeit (Entgeltzahlung für die Lehrgangszeit). Nicht förderfähig sind Lehrlinge, Praktikanten und Beschäftigte, für welche Kurzarbeitergeld beantragt wird.

Dozent

Yvonne Ernst

Abschluss

Teilnahmebescheinigung der Handwerkskammer für Ostthüringen

Zeitraum

24.01.2022



Gebühren

Kurs: 62,96 €
förderfähig

Lehrplan

Gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Zertifizierung