HWK für Ostthüringen

Rundes Jubiläum für Thüringens dienstältesten Kreishandwerksmeister

(20.01.2018) Zahlreiche Gratulanten waren gekommen, um Tischlermeister Ullrich Buff von der gleichnamigen Tischlerei aus Crossen zu seinem 60. Geburtstag zu beglückwünschen. Unter ihnen auch Klaus Nützel, Präsident der Handwerkskammer für Ostthüringen, sowie Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Hans Joachim Reiml, die Ullrich Buff zu seinem Jubiläum eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer überreichten.

Der Jubilar kann auf bewegte Jahrzehnte zurück blicken. Er erlernte den Beruf des Baufacharbeiters, erkannt jedoch, dass der Werkstoff Holz seine eigentlich Heimat sein sollte und absolvierte von 1980 bis 1981 eine Tischlerlehre als Zweitberuf. Von 1983 bis 1985 drückte er nochmals die Schulbank in der Meisterausbildung und konnte am 12. April 1985 erfolgreich die Prüfung zum Tischlermeister ablegen.

Am 1. September 1986 – vor mehr als 30 Jahren – wagte Ullrich Buff schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit. Was als Ein-Mann-Betrieb begann, ist heute eine renommierte Tischlerei, die sich weit über die Grenzen Ostthüringens hinaus einen Namen erarbeitet hat.

Für Ullrich Buff steht neben seinem Handwerksunternehmen ebenso die ehrenamtliche Tätigkeit für das Handwerk ganz oben auf der Agenda. So war er am 19. April 1991 Gründungsmitglied der Tischlerinnung Gera und wurde am 20. Januar 2000 zu deren Obermeister gewählt, der er heute noch ist.

Auf Grund seines Engagements, auch über die Innungsgrenzen hinaus, begleitet er seit dem Jahr 2002 auch das Amt des Kreishandwerksmeisters der Kreishandwerkerschaft Gera. Damit ist Ullrich Buff heute der dienstälteste Kreishandwerksmeister des Freistaates Thüringen. Nicht zuletzt gehört er seit dem Jahr 2005 als Mitglied der Vollversammlung der Handwerkskammer für Ostthüringen an.



Foto: Kammerpräsident Klaus Nützel gratuliert Tischlermeister Ullrich Buff zu seinem 60. Geburtstag. Mit dabei seine Ehefrau Silva Buff, die Söhne Sebastian und Alexander sowie der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Hans Joachim Reiml (v.l.).